{rezension} soul mates - flüstern des lichts - bianca iosivoni

ER SIEHT DAS DUNKLE IN IHRER SCHÖNHEIT.
SIE SIEHT DAS SCHÖNE IN SEINER DUNKELHEIT.
ZWEI SEELEN - FÜR IMMER VERBUNDEN.
DOCH IM KAMPF ZWISCHEN LICHT UND SCHATTEN BEDEUTET IHRE LIEBE DEN TOD.
Wer ist der attraktive Typ mit der düster-gefährlichen Ausstrahlung, der Rayne abends auf der Straße vor einem Angreifer rettet? Wider Willen fühlt sich Rayne zu dem undurchschaubaren Colt hingezogen, und auch er sucht ihre Nähe. Immer wieder. Denn die beiden sind Seelenpartner. Doch die Licht- und Schattenwelt ist im Aufruhr, und während Colt auf der Seite der Lichtseelen steht, weiß Rayne nicht, zu wem sie gehört.
(Klappentext)


Letzten Monat hatte ich spontan Lust dieses Buch zu lesen und habe es aus meinem Regal gegriffen.
Der Anfang war teilweise recht klischeehaft, Rayne geht in eine dunkle Gasse, wird von einem Fremden bedroht und aus dem nichts tauchen zwei mysteriöse Gestalten auf, die den Fremden angegreifen. Für Rayne geschieht Unerklärliches, trotzdem denkt sie am nächsten Tag, dass sie es sich wahrscheinlich nur eingebildet hat. Doch sie begegnet ihren Rettern erneut und lernt die Welt der Lichtseelen kennen. 
Auch wenn ich mir hier weniger Jugenbuch-Fantasy-Klischees gewünscht hätte, fand ich es trotzdem gut umgesetzt. Besonders mit Blick auf den weiteren Verlauf der Geschichte. Ein paar Aspekte waren für mich vorhersehbar, das Buch konnte mich aber auch überraschen.
Ich mochte Rayne als Protagonistin sehr gerne. Allein, dass sie Bücher liebt und in einem Buchladen liebt, fand ich toll. Sie hat es in ihrer Vergangenheit nicht immer einfach gehabt und mir hat es auch ziemlich gut gefallen, wie wichtig ihr Nora und Emma sind. 
Colt ist der undurchschaubare, geheimnisvolle und gegenüber Rayne recht abweisender, aber ziemlich attraktive Typ. Und immer wieder will er Rayne beschützen. Er wirkte charakterlich zunächst etwas klischeehaft, jedoch hatte er etwas an sich, dass ich ihn direkt gerne hatte.
Was mich begeistern konnte, waren die sympathischen verschiedenen und individuellen Nebencharaktere, wie Liv, Jeff oder Miles. Und auch in Raynes normaler Welt Gray, Emma und Nora. 
Gut gemacht fand ich die Lichtseelen, anfangs mit vielen Geheimnissen und ihr Training im Kampf gegen die Dunkelseelen. Dabei gab es fesselnde und actionreiche Szenen, aber auch nachdenklichere Momente. Im ersten Moment denkt man klassisch an Gut und Böse, doch es ist nicht immer alles schwarz-weiß gezeichnet und das mochte ich sehr gerne.
Die Liebesgeschichte fand ich ganz schön und mit der verbotenen Liebe überzeugend gemacht. Man hat gleich gemerkt, dass die beiden sehr gut zusammen passen, und nicht nur weil sie Seelenpartner sind. Ich bin schon neugierig, wie es mit den beiden weitergeht. 
Total gut gefallen hat mir, wie flüssig das Buch geschrieben war. Es war unterhaltsam, spannend und ließ sich schnell und angenehm lesen und hat mir schöne Lesestunden bereitet. 


Teilweise recht klischeehaft, aber trotzdem gut gelungen und konnte mich schön unterhalten.



Soul Mates - Flüstern des Lichts
Soul Mates - Ruf der Dunkelheit


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar :)

Hinweis : Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google.