{rezension} nie mehr zurück - vivian vande velde

Zoe ist anders als alle anderen. Sie hat die besondere Fähigkeit, die Zeit zurückdrehen und dadurch das Geschehene verändern zu können. Als sie bei einem Bankraub miterleben muss, dass ein Mann erschossen wird – ausgerechnet der gut aussehende junge Mann, der ihr nur wenige Minuten zuvor in einer schwierigen Situation beigestanden hat – entschließt sie sich dazu, ihn zu retten. Doch ihre Gabe kommt nicht ohne Einschränkungen. Zoe kann nur 23 Minuten in der Zeit zurückspringen, und oft verschlimmert sich die Situation durch ihr Eingreifen. Zoes Entschluss könnte in einer Katastrophe enden. Und er bringt sie in große Gefahr. Denn er lenkt die Aufmerksamkeit des Bankräubers auf sie ...
(Klappentext)


Ich hatte von dem Buch eine fesselnde und actionreiche Geschichte für Zwischendurch erwartet. Der Klappentext klang vielversprechend und ich war neugierig auf die Umsetzung.
Zu Beginn lernt der Leser Zoe und ihre Fähigkeit kennen und wie sie dann zufällig, auf der Flucht vor starkem Regen, in einer Bank landet, die kurz darauf überfallen wird. Es gibt Verletzte und Tote und Zoe will ihr ihrem "Zurückspielen" versuchen, die Katastrophe abzuwenden.
Man fiebert dabei stark mit der Protagonistin mit, wie sich sie hilflos fühlt und nach Möglichkeiten sucht, das Geschehen abzuwenden. Dabei erlebt sie auch Rückschläge, aber gibt nicht auf und startet einen neuen Versuch. Aber Zoe kann auch nicht beliebig oft in der Zeit zurückreisen.
Total gut hat mir gefallen, dass jedes "Zurückspielen" immer anders war und die Geschichte nicht langweilig wird. Das Buch ließ sich flüssig und angenehm lesen.
Es blieb die ganze Zeit spannend, ob Zoe es wirklich schaffen kann, das Geschehen ohne Verletzte und Tote abzuwenden.
Die Nebencharaktere fand ich überzeugend umgesetzt, welche Rolle sie spielen und wie sie Zoe begegnen und welchen Einfluss sie auf die Handlung nehmen.
Ich mochte es, dass es eine kleine Liebesgeschichte am Rande gab, die jedoch nicht im Vordergrund war und nur ein bisschen angedeutet wird.

Kurzweiliger, aber spannender und gut gemachter Jugendbuch-Thriller.



Kommentare:

  1. Hallo liebe Callie,

    dieses Buch kannte ich vorher gar nicht, aber obwohl die Grundidee nicht direkt neu ist, klingt die Story doch ziemlich interessant und deine Rezension macht mich neugierig.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana :)
      stimmt, die Grundidee ist nicht total innovativ, aber die Umsetzung war echt gut gemacht :) Für zwischendurch ist es definitiv mal einen genaueren Blick wert :) Schön, dass ich dich neugierig machen konnte :)
      Lg Callie

      Löschen
  2. Hey Callie =)
    Mich hat es sogar noch mehr begeistert :D
    Ich fand jede Version interessant, die ganzen Ansätze. Ich habe mich gefragt, was ich wohl tun würde und wie das wohl ausgehen würde :3

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Callie,
      wie schön :)
      Genau, das war echt richtig cool. Ging mir ähnlich, wirklich keine einfache Situation für Zoe.
      Lg Callie

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Dankeschön für deinen Kommentar :)

Hinweis : Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google.