{rezension} the goal - jetzt oder nie - elle kennedy

Sabrina James träumt von einer Karriere als Anwältin und arbeitet hart für ihre Ziele. Den Collegeabschluss als Jahrgangsbeste hat sie bereits in der Tasche, und nebenher jobbt sie für ihr Studium in Harvard. Auch in der Liebe nimmt sich Sabrina, was sie will. Gegen prickelnde Zerstreuung hat sie nichts, aber für eine Beziehung blieb bisher keine Zeit. Doch dann lernt sie John Tucker kennen. Auch er weiß genau, was er braucht: Sie! Aber als sie sich zueinander bekennen, wird ihr junges Glück auf eine harte Bewährungsprobe gestellt … Und diese Prüfung zu bestehen, hat nichts mit Fleiß zu tun.
(Klappentext)


Die "Off-Campus"-Reihe gehört zu meinen liebsten New-Adult-Büchern und so wollte ich auch unbedingt den letzten Teil der Reihe lesen.
Sabrina und Tucker hatten bereits Auftritte in den vorherigen Teilen, aber richtig viel wusste man als Leser über die beiden bisher nicht. Sie kämpft hart für ihren Traum in Harvard Jura zu studieren und muss ich wegen Geldproblemen mit zwei Nebenjobs über Wasser halten und zudem ist bei ihr zu Hause nicht wirklich toll. Tucker wirkt dagegen auf den ersten Blick eher unbeschwert, er spielt wie Garrett, Logan und Dean Eishockey und studiert an der Briar University.
Als sie sich zum ersten Mal begegnen, ist Tucker gleich fasziniert von ihr und will ihr näher kommen. Auch Sabrina findet ihn anziehend und so kommt eins zum anderen. Danach versucht er sie dazu überreden mit ihm auszugehen, doch sie will keine Beziehung. 
Beide Protagonisten waren mir gleich sympathisch, charakterlich vielschichtig und tiefgründig. Der Humor von Tucker war toll und mir hat gut gefallen, wie loyal er gegenüber den Leuten ist, die ihm wichtig sind und alles für sie tun würde. Bei Sabrina fand ich es super, wie taff und stark sie sich gibt, wo ihr Leben alles andere als einfach ist. 
Allerdings mochte ich im Vergleich die Hauptcharaktere aus den anderen Teilen irgendwie doch ein bisschen mehr. Und Sabrina und Tucker konnten für mich nicht ganz an sie herankommen. 
Von der Handlung her hat mir das Buch gut gefallen, die Liebesgeschichte war schön und auch die Umsetzung fand ich überzeugend. Aber teilweise war eine bestimmte Thematik, die eine ziemlich große Rolle gespielt hat, nicht ganz so meins. 
Der Schreibstil von Elle Kennedy war wie gewohnt toll, es war flüssig geschrieben und ließ sich angenehm lesen. Ich fand es auch wieder gut gemacht, dass die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Sabrina und Tucker erzählt wird und man so gleich mehr über ihre jeweiligen Gedanken und Gefühle erfährt. 
Insgesamt ein schöner Abschluss der Reihe, auch wenn er nicht ganz mit den anderen Teilen mithalten kann. 


Hat mir gut gefallen, aber war ein bisschen schwächer als die anderen Teile der Reihe.


Vielen Dank an den Piper-Verlag für die
Bereitstellung des Rezensionsexemplares.



The Goal - Jetzt oder nie 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar :)

Hinweis : Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google.