{rezension} constellation - gegen alle sterne - claudia gray

Er ist programmiert, sie zu töten. Sie ist bereit, ihn zu vernichten. Bis sie sich näher kommen als gedacht …
Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?
(Klappentext)


Dieses Buch hatte ich mich vom Klappentext her total angesprochen, die Idee dahinter klang so spannend und ich wollte es unbedingt lesen.
Und ich kann schon mal so viel sagen, ich wurde nicht enttäuscht.
Schon den Beginn mochte ich sehr gerne, man lernt Noemi kennen, die gerade als Soldatin bei einem Einsatz ist und ihre beste Freundin Esther lebensgefährlich verletzt wird und sie ein verlassenes Raumschiff entdeckt und hofft ihr dort helfen zu können. Dort begegnet sie zum ersten Mal Abel, der seit 30 Jahren in einem Raum gefangen ist.
Zunächst sehen Noemi und Abel ineinander den Feind, weil Abel von der Erde steht, die mit Noemis Heimatplaneten Genesis im Krieg steht. Abel will sie töten, muss ihr aber gehorchen und so auch verraten, dass es eine Möglichkeit Genesis zu retten, wobei er sterben würde. 
Die Geschichte nd das gemeinsame Abenteuer der beiden durch das Weltall wird abwechselnd aus der Sicht von Noemi und Abel erzählt.
Noemi war mir gleich sympathisch, eine starke, mutige und kluge Protagonistin. Ich fand es bewunderswert, wie wichtig ihr ihre Heimat ist und dass sie sogar dazu bereit ist, in einer Mission zu sterben, um ihrem Planeten mehr Zeit im Kampf gegen die Erde zu verschaffen. 
Abel war ein total interessanter Charakter, weil er kein Mensch ist, sondern eine künstliche Intelligenz ist. Man merkt recht schnell, dass er aber viel mehr ist als das. Für mich war es total faszinierend und unglaublich gut gemacht aus seiner Sicht zu lesen. Wie er seine Umwelt und alles wahrnimmt, wie er darüber denkt und allgemein wie seine Gedankengänge sind und er Probleme löst. Besonders seinen ganz eigenen Humor fand ich großartig.
Die Liebesgeschichte hat mir richtig gut gefallen, sie war authentisch, besonders und so schön. Sie entwickelt sich langsam, zunächst sind Abel und Noemi Feinde, dann Mech und Commander und später Freunde und Partner.
Überzeugen konnte mich das Worldbuilding, mit den verschiedenen Planeten, neben der Erde und Genesis, Stronghold, Kismet und Cray. Wie die Erde kaum noch Ressourcen hat und so viele Menschen wie möglich versuchen auf die anderen Planeten umzusiedeln und auch welche Rolle Genesis dabei spielt. Die gemeinsame Reise von Noemi und Abel auf der Dädalus mochte ich sehr gerne, wie sie verschiedenen Hindernisse und Schwierigkeiten überwinden müssen und was sie alles so erleben.
Das Buch war flüssig geschrieben und hat mich total in seinen Bann gezogen. Es war spannend, überraschend, actionreich und hat mir unglaublich gut gefallen. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.


Einfach nur toll, eine grandiose Geschichte. Große Leseempfehlung, neues Lieblingsbuch.


Vielen Dank an den cbj-Verlag und das Bloggerportal 
für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.



Kommentare:

  1. Huhu Callie,

    mir hat der Auftakt auch richtig gut gefallen. Leider hab ich noch nicht rausbekommen, wann und wie es hier weiter geht. Rückblickend betrachtet war Noemis Einstellung und ihr Wille sich zu opfern schon sehr extrem.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,
      cool ^-^ Der Folgeband wird auf Englisch im März/April erscheinen und "Defy the Worlds" heißen. Es gibt da auch schon einen Klappentext :) Ich hoffe, dass es dann auch nicht so lange dauert, bis er auf Deutsch erscheint.
      Stimmt, schon extrem und auf jeden Fall bewunderswert.
      Lg Callie

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezension! Ich muss mir das Buch aufjedenfall mal genauer anschauen!

    Liebe Grüße Lina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, unbedingt! :) Es ist echt toll :)
      Lg Callie

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Dankeschön für deinen Kommentar :)

Hinweis : Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google.