{rezension} new beginnings - lilly lucas

Ihr Jahr als Au-pair in den USA hatte sich Lena aus Berlin definitiv anders vorgestellt. Statt in einer angesagten Metropole landet sie in der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains, wo ihre Gastfamilie ein kleines Bed & Breakfast führt. Doch obwohl Lena als echtes Großstadtmädchen wenig mit Bergen anfangen kann, fühlt sie sich schnell wohl im Haushalt von Jack und Amy Cooper und deren kleinem Sohn Liam. Wäre da nicht Jacks jüngerer Bruder Ryan, der „gefallene Held" und Bad Boy von Green Valley! Er musste nach einem schweren Ski-Unfall seine Profikarriere beenden und wohnt nun eher unfreiwillig bei den Coopers, wo er seinen geballten Frust an Lena auslässt. Eines Tages liest ihm Lena ganz schön die Leviten. Von da an ist zwischen ihr und dem gut aussehenden Bad Boy irgendwie alles anders …
(Klappentext)


Letztes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse wollte das Buch bei der Signierstunde der Autorin unbedingt von mir gekauft werden und nur wenige Wochen später hatte ich damit dann ein paar schöne und unterhaltsame Lesestunden.
Der Start in ihr Au-pair-Jahr in den USA beginnt für Lena nicht ganz so toll wie erwartet. Es wird vergessen sie am Flughafen abzuholen, und nachdem sie ihr Ziel schließlich endlich erreicht hat, wird sie nur von Ryan, dem mürrischen und unfreundlichen Bruder ihres Gastvaters, begrüßt. 
Die beiden verstehen sich zu Beginn nicht wirklich gut, wodurch es einige amüsante Szenen gab. Ryan ist eigentlich immer schlecht gelaunt und bringt gegenüber Lena dumme Sprüche. Allerdings lässt sich Lena davon nicht einschüchtern und gibt ihm Kontra. 
Schnell wird aber auch klar, warum sich Ryan so wie ein Bad Boy verhält. Durch einen Sturz ist sein Lebenstraum als Profi-Skifahrer vollkommen zerstört und das macht ihn total fertig. Er weiß nicht, wie es für ihn weiter gehen soll und ist sehr frustriert, was er leider an seinen Mitmenschen auslässt. Lena mit ihrer Art rüttelt ihn aber wach.
Auf Anhieb fand ich Lena ziemlich sympathisch, ihre Schlagfertigkeit war super und mir hat es viel Spaß gemacht zu lesen, was sie alles in Green Valley erlebt. Auch wenn Ryan anfangs nicht wirklich nett war, hatte er etwas an sich, dass man ihn einfach mögen musste. Genauso waren die Nebencharaktere, Izzy, Will und die ganze Familie Cooper, bei denen Lena als Au-pair für den kleinen Liam da ist.
Mir hat die Liebesgeschichte total gut gefallen, eine kleine Hass-Liebe und zwischen den beiden fliegen nur so die Funken. Ich fand es schön, wie es sich entwickelt hat und mochte sie zusammen echt gerne. Vielleicht war es ein wenig klischeehaft, aber es hat genau gepasst. Die Handlung war gelungen, wenig überraschend, was mich jedoch überhaupt nicht gestört hat.
Die Geschichte insgesamt eher locker und süß, eher nicht tiefergehend, aber das hatte ich auch wegen der Seitenanzahl nicht erwartet. Es gab nur wenig Drama und die beiden Hauptcharaktere hatten mit den Problemen wegen ihren jeweiligen beruflichen Zukunft auch charakterliche Tiefe. 
Mit den kurzen Kapiteln ließ sich das Buch ziemlich schnell lesen, war eher ruhig und gleichzeitig fesselnd. Lilly Lucas hat eine tolle Wohlfühl-Atmosphäre geschaffen und die Geschichte in einem tollen Setting mit einem kleinen Ort mitten in den Rocky Mountains erzählt.


Für zwischendurch eine sehr schöne, süße und lockere Liebesgeschichte. 




New Beginnings
New Promises
New Dreams


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar :)

Hinweis : Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google.