{rezension} ps: ich mag dich - kasie west

Im Chemieunterricht kritzelt Lily eine Zeile aus ihrem Lieblingslied auf den Tisch – und erlebt eine Überraschung: Am nächsten Tag hat jemand geantwortet, der den Song auch kennt! Schnell entwickelt sich zwischen ihr und dem namenlosen Schreiber eine Brieffreundschaft. Sie tauschen Musiktipps und lustige Geschichten aus, aber auch geheime Wünsche und Sorgen. Mit jedem Zettel verliert Lily ihr Herz ein bisschen mehr an den Unbekannten. Doch als sie herausfindet, wer ihr da schreibt, wird alles plötzlich ziemlich turbulent.
(Klappentext)


Von dem Klappentext her war ich neugierig auf eine süße und schöne Liebesgeschichte und hatte mich schon sehr auf dieses Buch gefreut. 
Schon der Anfang hat mir richtig gut gefallen, Lily mochte ich direkt gerne, wie sie in Chemie lieber an Songtexten schreibt oder in ihrem Notizbuch herum kritzelt, anstatt aufzupassen. Ich fand es echt schön, wie sie sich dann über die erste Ziele aus ihrem Lieblingslied und der Antwort, die Brieffreundschaft entsteht. 
Vor allem war toll, wie offen sie den Briefen sein können und mit dem anderen über alles, z.B. ihre Probleme, ungezwungen schreiben können. Es entsteht eine schöne Atmosphäre und ich fand es süß, wie der jeweils andere schon immer auf den nächsten Brief gewartet hat.
Ich fand es aber ein wenig schade, dass man ziemlich schnell erahnen konnte, wer der Lilys unbekannter Brieffreund war. Das war dann insgesamt doch leider zu vorhersehbar.
Als Lily dann selbst herausgefunden hat, wer dahinter steckt, wurde es ziemlich amüsant und humorvoll. Sie möchte nicht, dass er weiß, wer sie ist und es entstehen dadurch einige witzige Situationen. 
Mir hat gut gefallen, dass Musik in Lilys Leben so eine wichtige Rolle spielt und auch ihre Anfängen von Songtexten waren ein schönes Detail. Und ich fand es positiv, wie sie Lily im Laufe des Buches charakterlich entwickelt hat und selbstbewusster geworden ist.
So hat sie z.B. am Anfang schon fast komplett abgeschrieben, dass sie den mal den Richtigen findet oder möchte niemandem ihre geschriebenen Texte zeigen. 
Der Schreibstil von Kasie West war wieder einfach super, das Buch ließ sich total schnell lesen und ich habe es ziemlich schnell verschlungen.
Ein schöner Aspekt an dem Buch war auch Lilys sympathische, chaotische und liebenswerte Familie. Man konnte gut verstehen, dass die Protagonistin auch schon mal von ihnen genervt ist, aber sie trotzdem total gerne hat. Auch Isabel, Lilys beste Freundin war mir sympathisch und ein guter Nebencharakter. 


Hat mir richtig gut gefallen, toll und süß gemacht mit der Brieffreundschaft und der Liebesgeschichte. Aber doch ein wenig zu vorhersehbar. 





Kommentare:

  1. Hey =)

    ja ich gebe zu, es war ein bisschen vorhersehbar, aber einfach total toll zu lesen =). Hab das Buch sehr genossen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      trotz der Vorhersehbarkeit mochte ich es auch total gerne :) Es war echt süß und toll zu lesen :)
      Lg Callie

      Löschen
  2. Hey Callie :)
    Ich fand das Buch toll, aber ich fand auch, dass die Auflösung ziemlich oft vorher schon erschien, daher fand ich es auch ziemlich vorhersehbar :3

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anna :)
      genauso ging es mir auch. Ein echt tolles Buch, aber die Vorhersehbarkeit hat mich dann doch insgesamt ein bisschen gestört.

      Lg Callie

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Dankeschön für deinen Kommentar :)

Hinweis : Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google.