{rezension} staub und flammen - das zweite buch der götter - kira licht

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?
Livias Welt steht Kopf: Seit sie in den Katakomben von Paris den geheimnisvollen Maél getroffen hat, ist in ihrem Leben nichts mehr wie zuvor. Er offenbart ihr nicht nur, dass die griechischen Gottheiten mitten unter den Menschen leben, sondern hat ihr ganz nebenbei auch noch ordentlich den Kopf verdreht. Als Maél eines Vebrechens angeklagt und im Olymp eingekerkert wird, zögert Livia nicht lange. Sie wird Maéls Unschuld beweisen. Ausgerechnet Maéls Halbbruder Enko scheint der Einzige zu sein, der ihr helfen kann. Zusammen machen sie eine unglaubliche Entdeckung: Nicht nur Maél ist in Gefahr, sondern die gesamte Menschheit ...
(Klappentext)


Es könnten Spoiler enthalten sein, da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt und sich auf Informationen und Details aus dem vorherigen Band bezieht.

Der erste Teil "Gold und Schatten" hat mir total gut gefallen und besonders nach dem Ende war ich super gespannt, wie es weitergeht.
Livia setzt alles daran Maél zu befreien, der auf dem Olymp zu Unrecht eingesperrt ist. Doch dieses Unterfangen scheint mehr als aussichtslos, aber davon lässt sich sie nicht unterkriegen und hat ihre Freunde an ihrer Seite, die sie tatkräftig unterstützen und nichts unversucht lassen.
Allerdings muss ich sich Livia auch bald eingestehen, dass sie die Hilfe von Maéls Bruder Enko braucht, denn sie will unbedingt den Zeus kontaktieren und ihn von Maéls Unschuld zu überzeugen. Als Halbgott ist Enko der Einzige, der ihr dabei behilflich sein kann, denn der Götterbote Hermes ist wie vom Erdboden verschluckt.
Erneut mochte ich Livia als Protagonistin super gerne, mit ihrer Art sehr sympathisch und ihre Gefühle waren nachvollziehbar geschildert. Während des ganzen Buches habe ich mir ihr mitgefühlt und mitgefiebert, bei ihrer Angst und Sorge um Maél und der Rettung der Welt. Auch die ganzen anderen Charakteren waren wieder toll und ich habe sie total lieb gewonnen. Es sind in diesem Teil auch neue Gesichter dazu gekommen, wie Tiffy, Selkes oder Nereus.
Die Entwicklung der Liebesgeschichte fand ich schön gemacht, Livia und Maél konnten sich endlich näher kommen, nachdem sie den der Fluch der Erinnyen austrickst hatten. Ich liebe die Chemie zwischen den beiden sehr.
Besonders gut gefallen hat mir die grandiose Gruppendynamik zwischen Livia und ihren Freunden. Gemeinsam stellen sie sich allen mythologischen Gefahren, Kreaturen und Rätsel und allen sonstigen Problemen, die auftauchen. Ich bin erneut begeistert von der Umsetzung der griechischen Mythologie und den vielen Details.
Mit einem spannenden, finalen und actionreichen Showdown hat das Buch geendet und Kira Licht hat einen tollen gelungenen Abschluss der Reihe geschaffen. Ich war von Anfang gefesselt, die Seiten flogen durch den tollen, flüssigen Schreibstil nur so dahin und ich konnte mir das Geschehen super bildlich vorstellen.


Mochte ich super gerne. Total gut gemachter abschließender Teil der Reihe, der Zusammenhalt von Livia und ihren Freunden war toll und mich haben die Elemente der griechischen Mythologie sehr begeistert.


Vielen Dank an den One-Verlag für die 
Bereitstellung des Rezensionsexemplares.



Staub und Flammen - Das zweite Buch der Götter


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar :)

Hinweis : Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google.