{rezension} save you - mona kasten

"Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer."
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen ...
(Klappentext)



Es könnten Spoiler enthalten sein, da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt und sich auf Informationen und Details aus dem vorherigen Band bezieht.

Nach dem fiesen Cliffhanger in "Save Me" wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es mit Ruby und James weitergeht.
Ruby hat zum ersten Mal in ihrem Leben richtigen Liebeskummer und sie überhaupt nicht sie selbst, weil James sie so verletzt hat. Am liebsten möchte so schnell wie möglich über ihn hinwegkommen und die gemeinsame Zeit vergessen.
Das ist aber nicht einfach, denn sie sieht ihn allein jeden Schultag auf dem Maxton Hall College und merkt auch, dass James bei ihr weiterhin Gefühle auslöst. James ist ihr immer noch total wichtig und so ist sie ihn einem ziemlichen Zwiespalt. Ich fand diese innerliche Zerissenheit wirklich gut dargestellt und man hat als Leser stark mit ihr mitgefühlt.
Die Welt von James steht nach dem Tod seiner Mutter Kopf, er kommt damit überhaupt nicht klar und versucht alles mit Alkohol zu verdrängen. Und es macht ihn total fertig, dass er Ruby in seinem Rausch mit Elaine betrogen hat und was er ihr damit angetan hat.
In seinem ganzen Chaos wird ihm aber auch klar, dass er sich sein Leben ohne Ruby nicht mehr vorstellen kann und er will um sie kämpfen und hofft, dass ihm noch eine zweite Chance gibt.
Dieser Aspekt hat mir leider nicht so gut gefallen, ich hätte mir deutlich mehr von ihm erwartet um Ruby zurückzugewinnen, als das, was er dann schließlich getan hat. Ich hatte gedacht, dass hier ein größerer Fokus darauf liegen würde und war so ein bisschen enttäuscht.
Trotzdem mochte ich die Liebesgeschichte von Ruby und James ganz gerne und das Buch konnte mich gut unterhalten, allerdings wären ein paar Seiten mehr schön gewesen.
Toll fand ich, dass Lydia und auch Ember in diesem Teil eine bedeutendere Rolle gespielt haben. Dieses mal wird neben der Sicht von Ruby und James, auch aus ihrer Perspektive erzählt. Besonders überzeugend fand ich es dabei mehr über Lydia zu erfahren, wie es ihr mit der Schwangerschaft geht, über sie selbst als Charakter und ihre Beziehung zu James.
Wie bei Mona Kastens Büchern gewohnt, flogen die Seiten nur so dahin, es gab einige emotionale Szenen und das Buch war fesselnd geschrieben.
Das Ende war nicht ganz so meins, für mich war es zu gewollt dramatisch gemacht und hat aus meiner Sicht teilweise nicht ganz zu den Charakteren gepasst.


Gut gemachter und emotionaler Folgeband, aber mit kleineren Schwächen. 


Vielen Dank an die Lesejury und den Lyx-Verlag für die Bereitstellung
des Rezensionsexemplares im Zusammenhang mit der Leserunde.



Save You
Save Us

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar :)

Hinweis : Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google.