{rezension} origin - schattenfunke - jennifer l. armentrout




Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden – doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist …
(Klappentext)



Achtung, es können Spoiler in Bezug auf die vorherigen Teile enthalten sein, da es sich um einen Folgeband handelt und sich diese Rezension teilweise auf Handlung und Informationen aus anderen Teil bezieht.
Eigentlich dachte ich den größten Teil des Buches lang, es würde mir genauso gut gefallen, wie die vorherigen Bände. Doch gegen Ende und in der Gesamtbetrachtung hat mich ein Aspekt dennoch gestört.
Zu Beginn des Buches musste ich mich erst mal wieder in die Geschichte einfinden. Nach ein paar Seiten war ich dann aber wiede direkt in der Welt der Charaktere drin.
Besonders ist diesmal an diesem Teil, dass das Buch aus zwei Sichten erzählt wird. Zu der Sicht von Katy ist noch die Sicht von Daemon dazugekommen, was Sinn macht in Bezug auf die aktuelle Situation der beiden. Insgesamt mochte ich beide Seiten sehr gerne und fand es durch diesen neuen Aspekt abwechslungsreicher. Hierbei hat mochte ich auch generell, dass es in diesem Buch mehr Ortswechsel gab.
Der Schreibstil der Autorin ist wie immer humorvoll, flüssig und transporiert gut die Spannung zwischen den Buchseiten.
Interessant fand ich man immer mehr schreckliche Details über Daedalus erfahren hat und so ihre genauen Ziele besser verstehen konnte. Man kann die Organisation besser fassen : krank, kalt, unberechenbar und krank. Katy tat mir die ganze Zeit, als von Daedalus gefangen worden war, total leid und man fühlt total mit ihr in dieser Situation.
Gut gefallen hat mir Archer als neuer Charakterer. Er ist facettenreich, gibt nicht viel von sich preis und wirkt er dadurch auch noch ein wenig interessanter. Auch der neue Aspekt mit den Origin fand ich spannend und gut.
Katy als Hauptcharakter mochte ich, wie auch in den vorherigen Bänden, wieder sehr gerne und mi hat gut gefallen, wie innerlich stark sie sich in diesem Teil gezeigt hat, obwohl sie Schlimmes erlebt hat. Daemon war wie gewohnt sehr beschützerisch, selbstlos und ist ziemlich entschlossen, wenn er seine Ziele erreichen will und lässt sich kaum davon abbringen. Schön fand ich auch, dass man oft gemerkt hat, wie gut die beiden zusammen passen und wie stur die beiden schon mal sind.
Trotzdem haben mir auch einige Szenen zwischen Katy und Daemon nicht so gut gefallen. Es wurde oft kitschig, ständig viele die drei bedeutenden Worte und ständig wurde betont, wie sehr sie sich lieben und das es für immer sein wird. Eigentlich ist das ja ganz schön, aber es wurde immer wieder erwähnt und so war es mir insgesamt einfach zu viel. Natürlich kann man verstehen, dass die beiden so fühlen in ihrer jetzigen Situation, aber es war trotzdem nicht ganz meins.
Die Handlung in diesem Teil hat mir aber richtig gut gefallen. In Bezug auf die insgesamte Handlung mit ihren Elementen zwar nicht besonders innovativ und neu, aber gut gemacht und es macht Spaß die Reihe zu lesen. Die Action mit der Flucht, oder Las Vegas und die Endszene waren spannend und mitreißend.



Die Handlung und das Buch haben mir insgesamt genauso gut wie die vorherigen Teile gefallen. Nur einigen Stellen wurde es mir bei Katy und Daemon zu kitschig.



Origin - Schattenfunke

Kommentare:

  1. Hallo Callie ;-)
    Bei mir steht dieser Teil der Lux-Reihe noch aus und nach deiner Rezension bin ich sehr gespannt darauf, wie er auf mich wirkt. Stetig "die drei bedeutenden Worte" und kitschige Szenen ? Ich hoffe, es wird mir nicht zu viel.
    Danke für deine ansprechende Rezension.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Callie,

    ich habe das Buch auch heute zu Ende gelesen und rezensiert (wenn du magst, kannst du ja mal reinschauen: http://www.schnulzenundschwerter.at/2016/04/obsidian-band-4-origin-schattenfunke.html ). Ich sehe das ähnlich wie du - nichts bahnbrechend Neues, aber gut gemacht, vor allem das Finale. Und du hast völlig Recht, die drei kleinen Worte hätten Daemon und Katy wirklich nicht auf jeder vierten Seite sagen müssen.

    LG,
    Susanne (von Schnulzen & Schwerter)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Callie,

    Ich sehe es ganz genauso wie du,
    gutes Buch, aber zwischendurch einfach etwas zu kitschig.
    Und Archer mochte ich auch echt gern. :)

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Callie,

    ich habe das Buch noch vor mir (habe es soeben gekauft) und bin schon sehr gespannt drauf! :)

    Liebst, Phyllis.
    http://zeilensehnsucht.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Dankeschön für deinen Kommentar :)