{rezension} schnee wie asche - sara raasch




Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strudel unkontrollierbarer Mächte … .
(Klappentext)



Der Einstieg hat mir bereits sehr gut gefallen, der Leser lernt die kämpferische und sich selbstbestimmende Protagonistin kennen, die versucht ihren Weg zu gehen und sich in das actionreiche Abenteuer stürtzt.
Zitat : '' In der Ferne ist ein kleiner Fleck am Horizont zu sehen, wo der letzte Soldat in einer Staubwolke auf einem unserer Pferde dahingaloppiert. ''
Generell haben mir die Charaktere unglaublich gut gefallen. Viele von ihnen weisen viel Tiefe auf. Ich mochte die Truppe von Winterianern, besonders Sir und Mather. Letzteren fand ich sehr liebenswürdig, kämpferisch und einfach sympathisch. Wie bereits erwähnt mochte ich auch Meira als starken Charakter sehr, der leider auch teilweise, dadurch gekennzeichnet ist, dass sie nicht für voll genommen wird. Man konnte ihre Handlungen und Gedanken zudem auch sehr gut nachvollziehen. Nur Theron mochte ich überhaupt nicht. Er war mir unsympathisch, man kennt seine ganz genauen Ziele nicht und irgendwie war er mir auch ein bisschen zu weichlich in manchen Stellen. Auch die Gegenspieler fand ich gut dargestellt.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht, und zudem auch sehr bildlich und der Leser taucht komplett in die Welt ein.
Das Setting mit den Königreichen, unterteilt in Rhythmus- & Jahreszeitenkönigreiche, hat mir fasziniert und ist gut gemacht. Zusätzlich ist das Ganze noch durch eine Karte von der Welt vorne im Buch unterstützt.
Zitat : '' Ich öffne den Mund, um etwas zu sagen, aber es fallen mir lediglich dieselben desillusionierenden Fragen ein, die ich ihm schon vor meinem Aufbruch gestellt hatte. Dinge, die diesen kurzen Moment des Glücks so schnell zerstören würden, wie Wassertropfen auf glühenden Kohlen verdampfen. ''
Insgesamt hat mir vor allem die Handlung unglaublich gut gefallen. Teilweise brutal, Kampfszenen, Slaverei und Folter. Aber spannend, actionreich und mitreißend. Auch mit vielen Wendungen und mit einem großen Handlungstwist, mit dem ich nie gerechnet hätte. Der Aspekt der Magie, insbesondere der Magsignien, hat mir ebenfalls gut gefallen und hat super zur Geschichte gepasst.
Leider hab ich doch eine kleinen Kritikpunkt, denn es gibt es eine Dreiecksbeziehung, Meira steht leider ein wenig zwischen zwei Männern. Es stand zwar nicht im Vordergrund, war aber schon Teil der Story. Ich hoffe einfach, dass das nicht mehr im nächsten Teil thematisiert wird und Meira sich für einen der beiden entscheidet.
Ich bin gespannt auf den zweiten Teil, weil das Buch defintiv noch Luft nach oben hat.



Spannende, kämpferische, überraschende und actionreiche Handlung, in einer faszinierenden Welt mit mehreren Königreichen.


Kommentare:

  1. Schöne Rezension!
    Bei diesem Buch bin ich total hin-und hergerissen. Auf der einen Seite reizt mich die Idee, die Handlung und die Protagonistin total, und darin bekräftigt mich deine Rezension absolut.
    Auf der anderen Seite ... meeh, Liebesdreieck. *seufz*

    Noch einen schönen zweiten Advent!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Hm, ich kann ich dich verstehen. Die Handlung und Protagonistin eigentlich top, aber dieses doofe Liebesdreieck *grr*.
      Vielleicht holst du dir es ja doch noch :D :)
      Lg Callie

      Löschen
  2. Hallo Callie,
    wieder einmal eine tolle Rezension von dir. :)
    Ich habe das Buch kurz nach dem Erscheinen gelesen,
    fand es aber leider nur mittelmäßig.
    Ich war zwischenzeitlich einfach so verwirrt,
    und das Liebesdreieck ging mir so auf die Nerven. :D
    Aber wer weiß, vielleicht gefällt mir ja der zweite Band besser?

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,
      Dankeschön :)
      Ich kann verstehen, warum du es nicht so tol fandest, ich war auch schon mal kurz verwirrt, aber dann gings auch wieder.
      Oh ja, :D
      Hoffentlich :)
      Lg Callie

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Dankeschön für deinen Kommentar :)