{rezension} die legende der vier königreiche - ungekrönt - amy tintera

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Cas, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Cas. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln …
(Klappentext)


Das Buch hatte mich von dem Klappentext her sehr angesprochen und ich war neugierig darauf, mehr über die vier Königreiche und Ems und Cas' Geschichte zu erfahren. 
Zu Beginn der Handlung, kommt Em als Mary an den Hof von Lera, nachdem sie diese umgebracht hat, um Rache zu üben. Sie überlegt und mahlt sich oft aus, wie sie einzelnen Mitglieder des Königshauses töten könnte, aber für ihren Plan braucht es noch Geduld.
Und mit der Zeit dort im Schloss freundet sich gegen ihren Willen und ihre Erwartung mit Cas an, sie merkt, dass er vielleicht doch nicht so ist, wie sie dachte. 
Cas ist am Anfang auch nicht wirklich begeistert von der arrangierten Ehe, mag Mary dann aber doch recht bald und zudem bringt sie seine Ansichten über die Ruined ins Wanken. Denn sein Vater, der König von Lera, verfolgt die Ruined, hat fast Ems ganze Familie ausgelöscht und ihre Schwester entführt. Bisher hat sich Cas nicht viele Gedanken um die Ruined gemacht, aber als einer von ihnen gefangen wird, ist sich er sich mit seinen Ansichten nicht mehr so sicher.
Ich fand beide Hauptcharaktere direkt sympathisch. Em zeigt sich als starke, mutig und kluge Protagonistin, die alles tut um ihre Schwester zu finden und Gerechtigkeit für die Ruined zu erreichen. 
Sie hat selbst keine Fähigkeiten als Ruined, aber gleicht dies durch ihre Ehrgeizigkeit und ihre Fertigkeiten im Kampf aus. Bei Cas mochte ich gerne, wie er sich im Laufe des Buches charakterlich weiterentwickelt hat, wie sie durch Marys beziehungsweise Ems Auftreten in seinem Leben viel ändert. 
Richtig gut gefallen hat mir die Liebesgeschichte und wie sie authentisch und schön, nicht zu schnell passiert ist. Em und Cas sind nicht von dem ersten Augenblick total verliebt ineinander, lernen sich langsam kennen. Ich fand es toll, wie man gleich gespürt hat, dass die beiden schön zueinander passen und sich gut ergänzen könnten. 
Insgesamt konnte mich die Handlung überzeugen, es war spannend und gut gemacht. Nur das Ende kam meiner Meinung nach etwas zu schnell. Die Geschichte war flüssig geschrieben, die Seiten flogen nur so dahin und die Welt war schon bildlich dargestellt.
Ich mochte das Buch sehr gerne, aber es fehlte ein bisschen der Wow-Effekt. Die Reihe hat definitiv noch Luft nach oben und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil.


Hat mir richtig gut gefallen. Ein überzeugender Auftakt der Reihe, ich bin gespannt, wie es weitergeht, mir fehlte nur etwas der Wow-Effekt. 


Vielen Dank an den HarperCollins ya!-Verlag für die
Bereitstellung des Rezensionsexemplares.



Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt
Die Legende der vier Königreiche - Vereint


Kommentare:

  1. Hallo Callie,

    der Klappentext klingt ganz interessant und nach meinem Geschmack, und deine Rezension macht mich auch neugierig auf das Buch. Auch die Leseprobe klingt gar nicht so schlecht. ^^

    Liebe Grüße,
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,
      schön, dass ich dich neugierig machen konnte :) Ich kann dir das Buch auf jeden Fall empfehlen :)
      Ich denke auch, dass dir das Buch bestimmt gut gefallen würde :)
      Lg Callie

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Dankeschön für deinen Kommentar :)