boovies #9 - passengers & la la land

Hey, ihr Lieben.
Zwar sind "Passengers" und "La La Land" keine Buchverfilmungen, aber ich wollte euch trotzdem gerne meine Meinung zu beiden Filmen schreiben, also gibt jetzt dazu einen Boovie-Post. :)


Meine Meinung zu den Filmen ist diesmal spoilerfrei, bis auf einen kleinen Abschnitt, der besonders gekennzeichnet ist (ihr müsst erst den Text markieren, um ihn lesen zu können).






Inhalt Film :
Ein Raumschiff transportiert Tausende von Menschen quer durchs Weltall. Es befindet sich auf einer Jahrzehnte andauernden Reise zu einer Kolonie auf einem fernen Planeten. Die Passagiere an Bord bleiben jedoch von der verstreichenden Zeit unberührt, denn erst bei der Ankunft sollen sie aus ihrem Kälteschlaf erwachen. Aber es kommt zu einer Fehlfunktion, wodurch der Mechaniker Jim Preston und die Journalistin Aurora Lane lange vor allen anderen geweckt werden - 90 Jahre zu früh. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen, aber außer ihrem Flirt beschäftigt sie noch eine ganz andere Frage: Warum sind sie aufgewacht? Als dann die gesamte Schiffstechnik zusammenzubrechen droht, scheinen Aurora und Jim die einzige Hoffnung für alle noch schlafenden Passagiere zu sein…


Fakten :
Filmlänge : 1. Std. 57 Min.
Produktionsland : USA
Darsteller : Chris Pratt, Jennifer Lawrence
Regie : Morten Tyldum



die Bilder stammen von filmstarts.de
Meine Meinung :
Ich liebe Science-Fiction-Filme (aber jetzt nichts in die Richtung "Stars Wars" oder so :D) und ich hatte mich schon sehr auf den Film gefreut. Jedoch war ich auch ein wenig skeptisch, wegen 2 bestimmten Sätzen aus dem Trailer.
Das hat für mich schon sehr auf etwas Bestimmtes hingedeutet, aber ich hatte mir, dass der Film mich trotzdem überraschen könnte. Hat er leider nicht.
Ich fand ihn wirklich nicht gut. Er war überhaupt nicht spannend, da der Zuschauer, von Anfang an über alles Wichtige/das Problematische Bescheid weiß und die Charaktere aber nicht. Zudem ist fast nichts passiert, erst gegen Ende gab es richtige Action. Da war leider aber auch eine Szene fast komplett aus der Marsianer kopiert und so extrem klischeehaft.
Für mich war das Ganze wegen den Sätzen aus dem Trailer und dem was dann auch passiert ist, total vorhersehbar. Überhaupt nicht neues.
Das Einzige was mir an dem Film gefallen hat, war die schauspielerische Leistung. Jennifer Lawrence und Chris Pratt haben echt gut gespielt, aber das hat leider nichts daran geändert, dass der Film selbst schlecht war.

Spoiler (wenn ihr den Text markiert, könnt ihr jetzt lesen, was ich mit dem Satz und so weiiter meine) : Jim sagt zu Aurora in dem Trailer ungefähr "Ich muss dir etwas sagen, es gibt einen Grund wieso du aufgewacht bist." Und das bedeutet, dass Jim zuerst lange alleine wach ist und dann auch egoistischen Gründen Aurora aufweckt, weil er so alleine ist und nicht wieder in den Hyper-Schlaf kann. Und das weiß man auch, nach 5 Minuten von dem Film, weil Aurora zu Beginn eben noch nicht wach ist. *Aarrg* Wieso bitte so klischeehaft ? Und in der ersten Szene sieht man den Asteriod, der das Raumschiff beschädigt und während die Charaktere nach dem Schaden suchen, weiß man selbst die ganze Zeit Bescheid.
Fazit : Enttäuschend, langweilig, vorherhsehbar und klischeehaft. Von mir definitiv keine Empfehlung.







Film Inhalt :
Mia ist eine leidenschaftliche Schauspielerin, die ihr Glück in Los Angeles sucht. Sebastian will dort ebenfalls seinen Durchbruch schaffen, allerdings nicht als Schauspieler, sondern als Musiker, der Menschen des 21. Jahrhunderts für traditionellen Jazz begeistern möchte. Mia und Sebastian müssen sich mit Nebenjobs durchschlagen, um ihren Lebensunterhalt zu sichern – sie arbeitet in Cafés, er sitzt in Clubs wie dem von Boss am Keyboard. Nachdem sie einander vorm Klavier begegnet und schließlich ein Paar geworden sind, geben sich gegenseitig Kraft. Von nun an arbeiten sie zu zweit daran, groß rauszukommen. Doch schnell müssen Mia und Sebastian feststellen, dass ihre Bestrebungen auch Opfer fordern und ihre Beziehung auf eine harte Probe stellen. Verrät sich Sebastian selbst, wenn er in der Band von Keith Musik spielt, die er gar nicht mag? Und kann Mia ihre Zeilen nicht auch mit ihrem Freund auf Tour lernen, oder muss sie dazu wirklich in L.A. bleiben?


Fakten :
Filmlänge : 2 Std. 8 Min.
Produktionsland : USA
Darsteller : Emma Stone, Ryan Gosling, John Legen
Regie : Damien Chazelle



Meine Meinung :
"La La Land" ist ein Film, auf den ich mich total gefreut habe und auch relativ hohe Erwartungen hatte. Ich mag (englisch-sprachige) Musicals sehr gerne (z.B. bin ich ein großer Fan der Musical-Serie "Glee") und hatte mir auch gedacht, dass dieser Film bestimmt etwas für mich ist.
Und ich wurde nicht enttäuscht, denn ich fand ihn wirklich grandios. Einfach nur sooo gut.
Allein die Anfangsszene ist schon genail, auf einem Stau in einer Autobahn beginnt eine Autofahrerin zu singen und alle steigen mit ein und tanzen und singen zwischen ihren Autos.
Ich denke, dass der Film nicht für jeden etwas ist, weil schon viel gesungen wird, aber für mich genau das Richtige.
Die Handlung konnte mich auch überzeugen, es hab Hoch und Tiefs, berührende und konflikreichere Momente. Es dreht sich viel darum, seinen Traum zu verwirklichen, obwohl es viele Hindernisse und Rückschläge gibt.
die Bilder stammen von der Website des Films
Den Soundtrack höre ich momentan sehr oft
Es gab viele humorvolle Szenen, aber auch traurige, berührende oder herzzehrreißende Momente. Ich mochte Mia und Sebastian total gerne und es war wirklich interessant sie auf den Weg zu ihren Träumen zu begleiten.
Es gibt nichts, was ich an den Film nicht mochte und ich werde ihn mir später auch defintiv als DVD holen. Und ich bin gespannt, wie er bei den Oscars abschneiden wird.
Hier könnt ihr euch mal einen der Songs anhören (das Video zeigt aber auch schon einige Szenen aus dem ganzen Film, also vllt. eher nur anhören).


Fazit :
Grandioser Musical-Film. Tolle Story, richtig gute Schauspieler und super Songs.




Kennt ihr die Filme ? Wenn ja wie fandet ihr sie ?


Alles liebe & bis bald

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    schade, dass dir Passanger nicht gefallen hat, ich freue mich schon sehr auf den Film, da ich Jennifer Lawrence echt gut finde.
    Ich habe dich beim Bookish Identity TAG getagged und würde mich freuen wenn du mitmachen willst:
    http://the-passion-of-books.blogspot.de/2017/02/tag-bookish-identity.html

    Alles Liebe
    Bettina

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Dankeschön für deinen Kommentar :)