{rezension} finding cinderella - colleen hoover

Nur ein einziges Mal sind sie sich begegnet, doch Daniel kann sie nicht vergessen: die Unbekannte, die nach einer mehr als romantischen Stunde vor ihm davonlief wie Cinderella vor dem Prinzen. Seither redet Daniel sich erfolgreich ein, dass es die große Liebe ohnehin nur im Märchen gibt. Bis er bei seinem Freund Dean Holder auf Six trifft, die beste Freundin von Sky – und es ihn trifft wie einen Blitzschlag.
(Klappentext)



Die erste Szene mit der Begegnung zwischen Daniel und seiner "Cinderella" in einer Putzkammer fand ich schon sehr gelungen und es war gleich etwas Besonderes. Auch vor allem deswegen, wie die beiden in dieser ungewöhnlichen Situation sich zueinander verhalten haben und was dieser Moment mit ihnen im Nachhinnein mit ihnen gemacht hat.
Daniel war mir als Hauptcharakter gleich sympathisch, ich mochte seine lockere Art, seinen Humor und auch seine Angewohnheit anderen Leuten Spezialnamen zu geben, wie Sky "Wonder Woman".
Richtig gut gefallen hat mir, dass man direkt bei dem ersten Treffen von ihm und Six merkt, dass sie auf einer Wellenlänge sind und dass es zwischen ihnen schon knistert.
Auch Six mochte ich gerne, nach außen hin wirkt sie nicht wie ein typisches Mädchen, ist schlagfertig und spontan. Sie ist für Spaß zu haben und gemeinsam mit Daniel hat das Buch dadurch an ein paar Stellen sehr humorvolle Momente. Schön war dabei ebenfalls zu sehen, wie ehrlich die beiden sich gegenüber dem anderen in ihren Unterhaltungen geben und wie sich ihre Liebesgeschichte entwickelt.
Überzeugend fand ich auch die Darstellung des problematischen Aspekts und des Konflikts, die Handlung hat mir insgesamt einfach total gut gefallen und alles hat super gepasst. Und es hat mich ehrlich positiv überrascht wie intensiv und vielschichtig die Geschichte auf so wenigen Seiten war.
Der Schreibstil der Autorin war wie gewohnt toll und konnte die Gefühle der Charaktere berührend herüberbringen und war an anderen Stellen wiederum schön amüsant und humorvoll.


Schöne und berührende Liebesgeschichte, die mich auch mit ihrer eher geringeren Seitenzahl, sympathischen Charakteren und gutem Humor überzeugen konnte.



Vielen Dank an den dtv-Verlag für die
Bereitstellung des Rezensionsexemplares.


Looking For Hope
Finding Cinderella

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar :)