{rezension} miss you - kate eberlen

Was, wenn du deine große Liebe immer ganz knapp verpasst?
Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Doch beide ahnen, dass sie Wege gehen, die nicht glücklich machen. Weil ihnen das Entscheidende fehlt. Was sie nicht wissen: Tess und Gus sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht bemerkt. Wann ist der alles entscheidende Moment für die große Liebe endlich da?
(Klappentext)


Die Geschichte von Tess und Gus startet in Italien und allein das, hat mir schon sehr gut gefallen. Man fühlte sich, als würde man gerade auch Florenz erkunden und ein leckeres Eis essen. 
Größtenteils ist aber England der Schauplatz, u.a. auch London, was ich auch schön fand.
Mit unterschiedlichen Abständen in zeitlich chronologischer Reihenfolge begleitet der Leser Tess und Gus in den unterschiedlichsten Lebenabschnitten und erfährt über bedeutende und eher nebensächliche Momente, was in ihrem Leben gerade so los ist. Dabei ist jeweils abwechselnd ein Kapitel aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere in der Ich-Perspektive geschrieben.
Der Schreibstil der Autorin hat mir auch gut gefallen. Kate Eberlen schreibt schön atmosphärisch, bildlich und flüssig.
Tess und Gus waren mir grundsätzlich charakterlich sympathisch. Nach ihrem jeweiligen Urlaub in Italien ist das Leben für beide voller Veränderung und für wollen ein Studium beginnen. Gleich hier taten ich Mitleid mit ihnen, da Tess Leben durch den Tod ihrer Mutter und ihrem Aufgeben ihres Traumes, weil sie sich um ihre kleine Schwester Hope kümmern muss. Und bei Gus hatte ich auch gleich das Gefühl, dass er mit seinem angestrebten Medizinstudium nicht glücklich wird, weil er eigentlich sich mehr für Kunst interessiert und zudem noch mit dem Tod seines Bruders und dem Verhältnis zu seinen Eltern zu kämpfen hat.
Was ich ein wenig schade fand, dass Tess und Gus fast nie richtig glücklich gewirkt haben, und sie mit ihren aktuellen Situation zufrieden, aber sich eigentlich mehr und etwas anderes wünschen, was sie wirklich erfüllt. Zwar hatte jeder von ihnen auch schönen Momente, aber davon gab es leider zu wenige und die Charaktere waren dadurch ein wenig eintönig. 
Manche Entscheidungen, die Tess oder Gus getroffen haben, konnte ich zwar nicht unbedingt nachvollziehen, aber sie haben Höhe und Tiefen des Lebens, Hoffnungen und Fehltritte gezeigt.
Trotzdem fand ich aber die Umsetzung von ernsten und oder erwachsenen Thematiken wie Job, Erziehung, Krebs und Beziehungen gut und diese wirkten auch sehr authentisch. 
Bei den Nebencharaktere haben für mich zwar alle gut zu der Geschichte gepasst, aber viele waren mir doch eher unsympathisch. Dabei waren Charlotte und Lucy charakterlich interessant und auch die Problematik mit Hope, die zwar lustig und musikalisch begabt, aber doch stur anders ist, war mal eine andere Thematik, die sich stark auf Tess Leben ausgewirkt hat. 
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, ich mochte die zufällige und auch teilweise unbemerkten und verpassten Begegnungen von Tess und Gus. Zudem hatte es auch schöne Nebenaspekte wie die Leidenschaften für Schreiben und Kochen. 

Schönes und authentisches Buch über Tess und Gus, das von ihren Hoffnungen und Lebensabschnitten, in denen sie unglücklich wirken, erzählt. Gute Liebesgeschichte, aber mit auch kleinen Schwächen.


Vielen Dank an den Diana-Verlag und das Bloggerportal für 
die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.



Kommentare:

  1. Huhu :)

    Na das hört sich doch gar nicht so schlecht an. :)
    Nimm mir das jetzt nicht übel, aber ich finde die Schriftart ist etwas klein. Es ist schon ziemlich anstrengend zu lesen. :( Könnte aber auch an meinem Mac liegen ^^

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Ja, es war echt ein gutes Buch :)
      Oh, das nehme ich dir auf keinen Fall übel :) Mir ist das selbst noch so aufgefallen, aber Danke für den Hinweis :)
      Lg Callie

      Löschen
  2. Hallö ;)

    Hach, jetzt mag ich das Buch noch dringender haben! Danke, für deine schöne Rezi :)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen :)
      Freut mich, dass dir meine Rezi noch mehr Lust auf das Buch gemacht hat :)
      Lg Callie

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Dankeschön für deinen Kommentar :)