boovies #6 - die 5. welle

Hey, ihr da draußen.
Ein wenig verspätet kommt ihr mein Boovie-Post zu der Buchverfilmung ''Die 5. Welle''.
Leider hab ich es vorher irgendwie nie geschafft diesen Post zu schreiben :D, denn im Kino war ich schon im Januar, als der Film ins Kino kam. :D
Aber besser spät als nie :D
Zum Glück kann ich mich noch an viele Details aus dem Film erinnern und falls ich dann doch etwas verwechsele oder Ähnliches, gebt bitte meinem Gedächnis die Schuld und nicht mir :D :P

Inhalt Film :
Aliens haben mehrere Angriffswellen auf die Erde geschickt und die Weltbevölkerung so weit dezimiert, dass nur wenige Menschen übrig blieben. Welchen Grund die Außerirdischen hatten, weiß niemand. Vier Wellen mussten die Erdbewohner bereits ertragen und die fünfte, apokalyptische, steht kurz bevor. Cassie verlor ihre Familie und Freunde bei den Angriffen, ihr kleiner Bruder Sam wurde entführt. Sie schaffte es bisher, zu überleben, weil sie streng eine goldene Regel befolgte: vertraue niemandem. Denn die außerirdischen Invasoren können sich als Menschen tarnen und so ist jede Begegnung mit einem anderen Menschen eine potentielle Gefahr. Also bleibt Cassie allein – bis sie andere Überlebende trifft: den mysteriösen Evan Walker, die Scharfschützin Ringer und Ben Parish alias Zombie, auf den Cassie stand, als die Highschool-Welt noch heil war…

Fakten :
Filmlänge : 1 Std. 52 Min.
Produktionsland : USA
Darsteller : Chloë Grace Moretz (u.a. ''Carrie'' &''Wenn ich bleibe''),
Alex Roe, Nick Robinson

Zum Buch :
Hier findet ihr meine Rezension zu dem Buch :) ich fands einfach toll und freue mich darauf bald ''Das unendliche Meer'' zu lesen :)


Meine Meinung 
Ohne Spoiler : insgesamt fand ich den Film ganz gut, aber noch nicht lange so gut wie das Buch. Einige Veränderungen waren unnötig (dazu gleich mehr) und die Hauptcharaktere kamen im Buch besser rüber.
Trotzdem hat er mir gefallen, er hat mich gut unterhalten und war keinesfalls schlecht.




SPOILER !!ACHTUNG, JETZT WERDE ICH SPOILER VERWENDEN, DIESE BEZIEHEN SICH AUF DEN FILM UND DAS BUCH. SPOILER !!
-> sonst könnte ich schwer auf Details aus dem Film eingehen :D






Veränderungen, die ich unnötig fand :

-> Sam und der Teddybär : Im Buch gibt Sam Cassie den Bär bevor der mit dem Bus aus dem Camp weggefahren wird, um ihr Mut zu spenden. Die Verfilmung hat diese Szene einfach nur dramatisiert indem Cassie in letzter Minute den Bär für Sam holen will, weil er ihn vergessen hat, und ihn aber dann nicht mehr erreicht. Vollkommen unnötig und wahrscheinlich nur für den Effekt ''Oh nein, der arme Junge ohne seinen Teddy''.


-> Tötung der Erwachsenen & Crisco : Im Buch werden alle Erwachsenen im größten Raum von Camp Ashpit zusammengetrommelt und schließlich alle von den vermeintlichen Soldaten getötet. Cassie sucht währendessen nach Crisco, der noch bei der Aschegrube ist und erlebt die Szene nur von Weitem. Im Film erlebt sie die Szene ebenfalls von Weitem, weil sie noch dem Bus hinterher gerannt ist, wegen Sams Teddy. Hier kann ich die Änderung verstehen, das wär mit Crisco zusätzlich einfach zu kompliziert für den Film gewesen.
-> Evan und Silencer : Im Buch kommt ja heraus, dass Evan Cassie verfolgt hat, weil er ein Alien ist und sie ausschalten wollte. Er hatte auf den richtigen Moment gewartet, als er schließlich dann doch auf Cassie schießt und ihr von weitem in die Augen sieht erkennt er, dass er sie nicht töten kann und empfindet zunächst gegen seinen Willen Menschlichkeit und rettet sie schließlich. Im Film kommt ebenfalls raus, dass Evan Cassie verfolgt hat. Hier hat aber ein anderer Silencer auf sie geschossen und Evan rettet sie (ich glaub es wurde hier mit Liebe argumentiert, genau weiß ich das dann doch nicht mehr). Vollkommen unnötig, ich meine was ist so schlimm daran, dass Evan auf sie schießt ? Es passt einfach und ich liebe Evans Charakter trotzdem :D

alle Bilder stammen von der Website des Films
-> Zombie und Sam/Nugget : Die ''brüderliche'' Beziehung wurde im Film zwar dargestellt, aber sehr kurz. Was mich eher gestört hat ist die Szene mit dem Außenmission von der Einheit von Zombie. Im Buch gehört Sam nicht mehr zur Einheit als die Ausbildungsphase vorbei ist, weil er zu jung ist. Und die Gruppe mit Zombie mittlerweile als Sergeant, geht alleine auf Einsätze und muss das tägliche Prozedere in Camp Haven nicht mehr mitmachen. Im Film wird dies erneut dramatisiert : den Aspekt mit der Abschließung der Ausbildungphase der Sodaten wird komplett ausgelassen und Zombie knebelt Sam in einer Toilette, um ihn daran zu hindern mit im Einsatz zu sein, damit ihm nichts passiert. Wieder so ein geplannter Effekt ''Oh, oh. '', fast schon als süß dargestellt wie Zombie handelt um Sam zu beschützen. Einfach nur grrrr.
-> Teacup & Ringer : Im Buch hasst Teacup Ringer zunächst, weil sie nach ihrer Ankunft, nicht mehr das einzige Mädchen in der Einheit ist. Im Film freut sich Teacup darüber, dass sie nicht mehr das einzige Mädchen ist. Wieder ''Oh, Oh, wie süß''-Effekt. Grrr. Unnötig.
-> Cassies Mission in Camp Haven : Im Buch verträgt sich Cassie nach dem Streit mit Evan wieder und er gibt ihr Tipps und Anweisungen für Camp Haven, ohne die sie nie dort hineingekommen wäre und Sam hätte retten können. Im Film gibt es auch den Streit, auch wenn er anders dargestellt ist, aber die richtige Versöhnung und Tipps von Evan gibts nicht. Grrrr. Das war eine soo schöne Szene im Buch. Warum nicht im Film ? Also wie hat Cassie das alles dort geschafft ?!
-> Dr. Pam & Reznik : Im Buch eine Ärztin in Camp Haven, die die Einführung alles überwacht und leitende Drill-Ausbilder Reznik von Zombies Einheit. Beide sind brutal auf ihre eigene Art und Weise. Dr. Pam eher im Hintergrund und Reznik an seine Soldaten direkt, grausam, sadistisch, ... . Im Film wurden beide Personen einfach zur einer weiblichen Person. Ich fand Reznik kam im Buch deutlich besser rüber und ich fand die Änderung auch unnötig. Klar aus finanziellen Gründen :D ein Schauspieler weniger zu bezahlen.



Cassie & Evan :
-> Ganz kurz zusammengefasst : ich fand ihre Szenen schön, aber im Buch sind die Charaktere, ihren Ansichten, ihr Denken und ihre Art viel besser rübergekommen. Evan schließt man im Buch schnell ins Herz, im Film konnte er mich nicht komplett erreichen, es fehlte der Funken. Trotzdem mochte ich beide Charaktere im Film, aber sie waren dann doch besser im Buch.



Darsteller :
-> Fand ich insgesamt gut, manche stellt man sich natürlich anders vor, aber trotzdem haben für mich alle Schauspieler gepasst. :)

Allgemein :
-> Grundlegend wurde die Handlung komplett übernommen und mir hat auch gefallen wie die ersten Wellen dargestellt wurden. Insgesamt bildlich gut gemacht, es hat zu meiner Welt im Kopf gepasst. Die Szene am Anfang mit Cassie & Ben war ganz nett, halt typisch Teenager-Aspekt, aber okay.
Wahrscheinlich sind mir diese Änderungen so stark aufgefallen, weil ich erst ein paar Tage vorher das Buch beendet habe, aber trotzdem sind es nun mal Veränderungen, die man nicht gebraucht hätte.
Trotzdem kein schlechter Film :)

Fazit :
Ich hab den Film gerne gesehen, nur die Änderungen haben mich gestört und ich hätte mir mehr Tiefe bei Cassie & Evan gewünscht. Aber auch doch sehenswert, ich kann euch empfehlen den Film mal zu gucken. Wenn ihr das Buch gelesen habt, versteht ihr den Film an manchen Stellen besser als ohne Buch und vielleicht fallen euch die Änderungen auch nicht so stark auf wie mir.
Und wir alle kennen ja das Problem mit Buchverfilmungen : Kann der Film an das Buch heranreichen ? >> Hier nicht ganz, aber das wäre ja fast schon ein Wunder gewesen :)
Ich hoffe sie verfilmen auch den zweiten Teil, den würd ich mir auch angucken.

Ich schnappe mir meine Blumen-Bewertungszeichen von den Büchern und vergebe 4 Blumen :)





Kennt ihr den Film ? Wenn ja wie fandet ihr ihn ?



Alles liebe & bis bald
Image and video hosting by TinyPic

Kommentare:

  1. Huhu Callie,

    ich hab den Film nicht gesehen und werde ihn vermutlich auch nicht sehen, das täte ihm einfach nicht gut.
    - ACHTUNG SPOILER -
    Ehrlich, die Übergabe dieses Teddybärs und das daran geknüpfte Versprechen hatte so viel Symbolik!
    Und gerade dieser Konflikt, dass Evan sie erst anschießt und dann tötet, ist doch eines der coolsten Aspekte seines Charakters. :D Und macht ihn so vielschichtig.
    Jaa, ich bin da recht kritisch. ;D

    Aber schöne Meinung!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :D

    SPOILER!!!!!!!!!

    Als ich aus dem Film gegangen bin muss ich leider zugeben, dass meine erste Emotion Enttäuschung war. Irgendwie hat Rick Yancey meiner Meinung nach etwas zu viel versprochen.

    Ich gebe dir in deinen Punkten komplett Recht!

    Was mich dazu noch unfassbar gestört hat, war die Beziehung von Ben & Cassie. Ben hatte sie nicht wirklich gekannt, oder besser konnte sie nicht wirklich an sie erinnern. Dass er sie im Film aber sofort erkannt hat, ich weiß nicht, viele witzige Stellen im Buch, welche nicht übernommen wurde, hätten dadurch ihre Comic verloren.

    Liebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Dankeschön für deinen Kommentar :)