{rezension} shadow falls camp - erwacht im morgengrauen - c. c. hunter

http://www.fischerverlage.de/buch/shadow_falls_camp_erwacht_im_morgengrauen/9783841421289


Was ist Kylie wirklich? Die Suche geht weiter
Von dem Moment an, als Kylie im Shadow Falls Camp angekommen ist, wollte sie nur eines wissen: Was bin ich? Umgeben von Werwölfen, Vampiren, Hexen und Gestaltwandler möchte Kylie endlich herausfinden, welche Art von Wesen sie ist, und was ihre übernatürlichen Kräfte zu bedeuten haben.
Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen.
Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod.
(Klappentext)



Zunächst schließt dieser Band direkt an den ersten an. Auch im gesamten steht der zweite Teil dem ersten in nichts nach.
Und die ganze Zeit beschäftigt einen die Frage was Kylie nun ist ? Und natürlich auch die Frage welchen Typen sie nimmt. Wobei ich eine männliche Halb-Fee schon sehr amüsant finde. :D
Auch alle anderen Charaktere haben ihren Charm, so dass einem bei diesem Buch nie langweilig wird. Jede Person kann man sich auch super gut vorstellen und man hat als Leser immer öfters das Gefühl auch in diesem Camp sein zu wollen.
Ganz besonders mag ich aber weiterhin die Streitereien zwischen Della und Miranda, die jedes mal zum schreien sind.
Besonders wichtig in diesem Buch ist auch Kylies zunehmende Identitätskrise, wobei sie auch einen Gefühlsstrudel gerät.
Unterhaltsam ist das Buch auch auf jeden Fall. Amüsante Gespräche und Situationen. Aber auch der Schreibstil sorgt für einen gewissen Humor. Dieser Schreibstil ist auch dadurch gekennzeichnet, dass er sehr flüssig und leicht geschrieben ist.
Das Ende dieses Buchs sorgt auch wieder dafür, dass man unbedingt weiter lesen möchte.



Eine gelungene Fortsetzung mit viel Humor, die wieder Lust auf mehr macht.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar :)